Gerold Weber SolartechnikSolar Partner

Startseite

Über uns

Sozial & Öko

Produkte

Auszeichnungen   Referenzen

Mitarbeiter

100%-Solarhaus

Nachrichten

Kontakt/
  Rückruf-Service

Links


  Schriftgröße:

  Seite
  weiterempfehlen

  Impressum


Jetzt Endspurt

Seit unserem letzten kleinen Bericht ist viel Zeit vergangen und viel passiert. Im den letzten acht Monaten konnten wir einiges lernen und neues erfahren

Da es Anfang Januar eher ruhig war konnten wir die Zeit nutzen die Dachbegrünung auf unserem neuen Vordach zu pflanzen. Um das Vordach zu begrünen haben wir Pflanzen von unserem 600m² Graßdach abgestochen und in spezielle Dacherde umgepflanzt. Im Frühling sind die einzelnen Pflanzen immer mehr zu einer begrünten Fläche zusammengewachsen und blühen jetzt schon.

Das Ökiglück ist ein Austauschprogramm unter FÖJlern verschiedener Einsatzstellen. Wir FÖJler haben so die Möglichkeit auch andere Bereiche und Einsatzstellen kennenzulernen. Anfang Februar hat uns im Rahmen dieses Programms die ökiglückliche Friederike besucht. Sie hat unseren Betrieb und den Tagesablauf der FÖJler kennengelernt und selbst mitgearbeitet. Sie zeichnete Hydraulikpläne von Heizungen und bekam einen kleinen Einblick in die Heizungssteuerungsprogrammierung.
Der Gegenbesuch bei Friederikes Einsatzstelle in Berlin, Entente Florale, wird nächste Woche sein. Entente Florale betreut den Städtewettbewerb „Gemeinsam aufblühen“. Ich bin schon gespannt, was ich dort erwartet.

Als im Februar die Diskussion um die Kürzung der Einspeisevergütung anfing hatten wir plötzlich sehr viel Arbeit. Wir hatten viele Aufträge für Photovoltaikanlagen und die Zeit, in der diese realisiert sein sollten war knapp, sodass im Betreib auch samstags gearbeitet wurde. Auch wir durften helfen und ich stand zum ersten Mal mit auf dem Dach und habe Dachhaken gesetzt. Das war ein tolles Erlebnis und eine gute Abwechslung zur Büroarbeit.
Gerold Weber Solartechnik hat eine Kooperation mit der Grund- und Hauptschule Önsbach/Fautenbach. Durch diese Kooperation hatten wir die Möglichkeit den Unterricht in den Klassen drei und sieben zu gestalten. In der Klasse drei sind wir dem Thema Erneuerbare Energien spielerisch näher gekommen. Mit kleinen Messungen wurde in einer Gruppenarbeit der siebten Klasse die Energie im Haushalt erforscht. Gemeinsam sind wir Fragen wie: „Für was wird im Haushalt die meiste Energie verbraucht und wie kann ich Energie sparen?“, nachgegangen.
Am Tag des offenen Dorfes präsentierten wir gemeinsam unsere Ergebnisse in einer Ausstellung.

Thomas hatte das Angebot schon jetzt bei seinem zukünftigen Ausbildungsbetrieb zu arbeiten und nutzt dieses seit Juni. Ab jetzt bin ich alleine für die FÖJ-Aufgaben zuständig.

Zum Beispiel gibt’s im August „Viel Rummel um die Sonne“ das Sommerferienprogramm, bei dem wir Solarkarusselle basteln werden.
Ich genieße meine letzten zweieinhalb Monate in der schönen Ortenau, die so schnell vorbeigehen.