Gerold Weber SolartechnikSolar Partner

Startseite

Über uns

Sozial & Öko

Produkte

Auszeichnungen   Referenzen

Mitarbeiter

100%-Solarhaus

Nachrichten

Kontakt/
  Rückruf-Service

Links


  Schriftgröße:

  Seite
  weiterempfehlen

  Impressum

Nachrichten

Bundesregierung verspielt Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Automobilindustrie

Zu dem Entwurf der PKW-Energieverbrauchskennzeichnungsverordnung und zu Berechnungen des VCD über die Auswirkungen der Verordnung erklärt Ingrid Nestle, Sprecherin für Energiewirtschaft der bündnisgrünen Bundestagsfraktion:

Die Bundesregierung hat sich die kurzsichtigen Lobbyinteressen der deutschen Automobilindustrie zu Eigen gemacht und bevorteilt schwere Autos massiv. Die Bundesregierung verspielt so die künftige Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Automobilindustrie. Denn nur mit energieeffizienten Autos kann die deutsche Automobilindustrie auch in Zukunft im internationalen Wettbewerb brillieren.

Die deutsche Autoindustrie lässt sich ihre Spritfresser schönrechnen. Wirtschafts- und Umweltministerium sind Komplizen beim Klima- und Verbraucherbetrug.

Nach Berechnungen des Verkehrsclub Deutschland bekäme der Porsche Cayenne Hybrid, eine geländegängige Luxuslimousine mit einem Verbrauch von 8 Liter auf 100 Kilometer, die gute Kennzeichnung B. Kleinwagen wie ein Toyota Aygo mit einem Verbrauch von 4,5 Liter auf 100 Kilometer bekämen hingegen ein deutlich schlechteres D. Dabei könnten mit einem ambitionierten Label laut Umweltbundesamt bis 2020 jährlich 4,1 Millionen Tonnen CO2 eingespart werden.

Wir fordern eine informative Effizienzkennzeichnung für Umwelt und Verbraucher. Denn ein niedriger Spritverbrauch schont die Geldbörse und die Umwelt gleichzeitig.

(c) Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen