Gerold Weber SolartechnikSolar Partner

Startseite

Produkte

Ausstellung

100%-Solarhaus

Referenzen

Über uns

Sozial & Öko

Nachrichten

Kontakt

Links


  Schriftgröße:

  Seite
  weiterempfehlen

  Impressum

Nachrichten Vortrag


Heizkosten senken mit Solarwärme

Fachvortrag „Solarthermie: Gut für die Umwelt und den Geldbeutel“ am 7. Juni um 19.30 Uhr bei Gerold Weber Solartechnik – Eintritt frei

Achern-Mösbach, 27. April 2018. Der lange, kalte Winter hat bei vielen die Heizkosten in die Höhe getrieben. Viele Hausbesitzer haben schon gehandelt, um dem künftig einen Riegel vorzuschieben. Das zeigen die Antragszahlen des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). In den Monaten Januar bis März sind die Antragszahlen für einen Zuschuss für eine Solarwärmeanlage deutlich gestiegen. Was es mit der Solarwärmetechnik auf sich hat, wie die Anlagen funktionieren und wie sie mit bestehenden Öl- und Gasheizungen, aber auch neuen Pelletfeuerungen kombiniert werden können: Darüber berichtet Gerold Weber in dem Fachvortrag „Solarthermie: Gut für die Umwelt und den Geldbeutel“ am Donnerstag, 7. Juni, um 19.30 Uhr bei Gerold Weber Solartechnik in der Gerberstraße 11 in Achern-Mösbach.

„Mit Sonnenkollektoren auf dem Dach, an der Fassade oder Balkonbrüstung können Hausbesitzer klimaschonend Wärme erzeugen, die noch dazu ihren Geldbeutel schont - und das rund ums Jahr“, sagt der Heizungs- und Solarexperte Weber. Solarkollektoren können im Sommer das Dusch- und Trinkwasser allein erwärmen. In den kühleren Jahreszeiten wird mit einer konventionellen Heizung oder einer modernen Pelletsfeuerung zugeheizt.

Was die Solarthermie kann, zeigt das 100%-Solarhaus in Kappelrodeck. Hier wird seit dem Einzug im Jahr 2005 nur mit der Sonne geheizt. Dafür sind auf dem Süddach und am Terrassengeländer rund 110 Quadratmeter Sonnenkollektoren montiert. Die Wärme wird in einem Langzeitwärmespeicher vorgehalten. Mitte März dieses Jahres zieht Doris Hittler Bilanz: „Mit dem vielen Nebel, Schnee und Schmuddelwetter war es der härteste Winter bislang. Aber die Wärme hat immer noch gereicht.“ Eine Zuheizmöglichkeit haben sie nicht in ihrem Haus.

„Jede Solarthermieanlage ist ein Beitrag zum Klimaschutz und spart andere Brennstoffe und damit auch Geld ein – egal, wie groß sie ist“, sagt Gerold Weber. In seinem Vortrag geht er auch auf die attraktive BAFA-Förderung für Solarwärmeanlagen ein und erläutert die Montage. Sein Fachbetrieb ist auf optisch ansprechende Indachanlagen spezialisiert. Übliche Anlagengrößen sind im Moment 10 bis 12 Quadratmeter. Die großflächigen Kollektoren werden mit einem Kran auf das Dach gehoben und anstelle der Ziegel eingesetzt. „Das ist schnell erledigt und das Dach ist zu 100 Prozent dicht“, so Weber. Zwischengespeichert wird die Solarwärme in einem Pufferspeicher, der auch in bestehende Häuser eingebaut werden kann.

Der Vortrag findet am Donnerstag, 7. Juni um 19.30 Uhr bei Gerold Weber Solartechnik in der Gerberstraße 11 im Gewerbegebiet von Achern-Mösbach, Richtung Waldulm, statt. Der Eintritt ist frei. Nähere Informationen gibt es telefonisch unter der Rufnummer 0 78 41 / 60 149-0.